Was sind Transfette?

Transfette oder teilgehärtete Fette werden in der Natur im Pansen, also dem Magen, von Wiederkeuern gebildet. Allerdings werden Transfette auch sehr häufig in der Lebensmittelindustrie künstlich hergestellt. Diese teilgehärteten Fette können vom menschliche Körper nicht erkannt werden.  Demnach werden die Transfette nicht in Energie umgewandeln, sondern werden im Körper dauerhaft angelagert. Dort blockieren sie den Informationsaustausch im Gehirn, verfetten die Aterien oder bleiben als unliebsame Fettpolster ein Leben lang auf den Hüfte.

Oktober 20, 2008 at 3:37 pm Hinterlasse einen Kommentar

Natürliche Transfette und Künstliche Transfette

Wie schon mehrfach auf diesem Block erwähnt, sind Transfette bei regelmäßigem Verzehr schädlich und wirken sich lebensverkürzend aus. Doch Transfette sind nicht gleich Transfette. Denn zwischen den natürlichen Transfetten, die im Pansen der Kuh entstehen, und den durch industrielle Fetthärtung entstehenden künstlichen Transfetten besteht ein Unterschied:

Die natürlichen Transfette, welche im Fleisch von Wiederkäuern und allen möglichen Milchprodukten zu finden sind, werden vom Körper als Fette erkannt und können verarbeitet werden. Anders die industriell gehärteten Fette. Diese treten in zahlreichen Formen auf, die in der Natur nicht existieren. Die industriell gehärteten bzw. teilgehärteten Fette blockieren den Fettstoffwechsel und ebnen somit den Weg zu zahlreichen Krankheiten.

Februar 19, 2009 at 5:18 pm Hinterlasse einen Kommentar

Steckt in allem Frittierten Transfett?

Transfette entstehen bekanntlich unter anderem beim starken Erhitzen von pflanzlichen Ölen, in der Regel bilden sich diese gesundheitsschädigenden Fette ab etwa 180 Grad. Doch muss man als gesundheitsbewusster Mensch nun gänzlich auf Leckereien wie Pommes, Schnitzel & Co verzichten?

Nutzt man statt zum Beispiel Sonnenblumenöl Butterschmalz zum Braten und Frittieren, ist das ganze nicht fettärmer aber dafür frei von Transfetten. Denn Butterschmalz besteht aus 99,8% aus Butter, weitere Bestandteile sind Wasser und Vitamine. Damit sind Pommes, Chicken Nuggets und Berliner in Maßen unbedenklich zu genießen!

Dezember 4, 2008 at 5:00 pm Hinterlasse einen Kommentar

Transfettwerte im Christstollen

In der Weihnachtszeit wird geschlemmt, ohne Sünde und schlechtem Gewissen. Wirklich? Denn was viele nicht wissen: Im Christstollen und Weihnachtsplätzchen stecken gefährliche Fette! Kauft man diese Leckereien im Handel, sollte der Verbraucher die Zutatenliste ganz genau studieren. Doch worauf ist zu achten? Wie können Transfette entlarvt werden?

Zunächst ist zu beachten, dass die Zutaten nach ihrer Menge aufgelistet werden. Steht auf der Verpackung Pflanziches Fett gehärtet oder teilweise/partiell gehärtet, sind mit ziemlicher Sicherheit Transfette enthalten. Das kann selbst bei vermeindlichen Butterstollen der Fall sein, denn selten ist wirklich nur Butter enthalten. Auch der Begriff „hydrogeniert“ weist auf Transfette hin.

Doch warum ist es so wichtig auf diese Fette zu achten? Nach den neusten medizinischen Studien verdreifachen Transfette das Risiko für Herzkrankheiten und fördert Übergewicht.

November 22, 2008 at 6:52 pm Hinterlasse einen Kommentar

Transfett-Verbot

Wer hätte das gedacht, die wohl als ungesündeste Nation verschriene USA verbieten Transfette! Was in Europa nicht gelingen mag, schafft ausgerechnet die Fast-Food Nation. Arnold Schwarzenegger war hierbei der Vorreiter, denn in Kalifornien sind Herzkrankheiten die häufigste Todesursache. Ab 2010 gilt das Verbot sowohl für Restaurants als auch für alle anderen Bereiche der Lebensmittelindustrie. Außer in Kalifornien wird das Transfett-Verbot in New York, Seattle und Philadlphia eingeführt.

Das einzige EU-Land, welches das Transfett-Verbot durchgesetzt hat, ist Dänemark. Seit dem vergangenen Jahr dürfen keine Produkte mit mehr als 2% industriell gehärtete Fette vekauft werden. Ein, wie ich finde, beispielhafter Beshluss.

November 1, 2008 at 3:01 pm Hinterlasse einen Kommentar

Kalorien sind nicht gleich Kalorien- Entscheident sind die Transfette

Bei einem 6 Jahre andauernden Versuch mit Affen an der Wake Forest University in North Carolina stellten die Wissenschaftler fest, dass Transfette dicker machen als andere Fette. Die Forscher verabreichten einer Gruppe männlicher Affen typische westliche Nahrung. Dabei bestanden etwa 8% der Kalorien aus Transfetten. Das ist in etwa die Menge einer Portion Pommes mit Cheesburger. Eine andere Gruppe von Affen bekam hingegen andere Kost, die zwar denselben Kalorienwert hatte, aber dafür viele ungesättigte Fettsäuren enthielt. Das Ergebnis war eindeutig: Während die Affen mit den gesunden Fetten lediglich 2 Kilo im Laufe der 6 Jahre zunahmen, stieg das Körpergewicht der Transfett-Affen um 6 Kilo an, also ein Kilo pro Jahr! Auffällig war hierbei, dass sich das Fett vorallem am Bauch anlagerte. Selbst schon bestehendes Fettgewebe wanderte dorthin.

Menschen mit einem erhöhten  Bauchfettgehalt sind bekanntlich besonders anfällig für Herz-Kreislauf Erkrankungen und Diabetes, da die Bauchfette bestimmte Signalstoffe produzieren, die Herz-Kreislauf Erkrankungen begünstigen. Außerdem erhöhen Transfette den Cholesterinwert erheblich. Zudem wurde bei den Versuchsaffen ein erhöhter Glukosewert im Blut festgestellt, was das Risiko einer Diabeteserkrankung erheblich steigert.  Transfette sind also nicht nur Dickmacher, sie sind lebensgefährlich!

Oktober 31, 2008 at 6:31 pm Hinterlasse einen Kommentar

Transfette in Müsliriegeln

Kaum zu glauben aber wahr: Die als supergesund und energiereich bekannten Müsliriegel stecken voller Transfette! Bisher nahm man an, dass Müsliriegel gesund sind und für den schnellen Energiekick zwischendurch besonders geeignet sind. Doch durch die gehärteten Pflanzenfette, die im Müslieriegel stecken, werden sie bei häufigen Verzehr zu richtigen Killern! Durchschnittlich enthalten Müsliriegel 0,1-4,0g Transfette. Also lieber Finger weg von Müsliriegeln, Fruchtschnitten bringen ebenfalls schnelle Energie und sind zudem auch noch Transfettfrei!

Oktober 22, 2008 at 12:41 pm Hinterlasse einen Kommentar

Transfettanteile im Fastfood

Fastfoodkette

Produkt

% TFS* im Fettanteil

Bewertung

Burger King

Pommes frites kleine Portion

0,22

ok

Schokoladen- Donut

0,98

ok

Hamburger

1,35

ok

McDonalds

Hamburger

1,87

ok

Schokoladen- Donut

0,33

ok

Pommes frites große Portion

2,51

Zu hoch!

Strabucks

Schokoladen- Donut

4,08

Zu hoch!

Nordsee

Megafrites

0,15

ok

Oktober 20, 2008 at 4:27 pm Hinterlasse einen Kommentar

Ältere Beiträge


Kategorien

August 2016
M D M D F S S
« Feb    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Letzte Beiträge

Letzte Beiträge

Alles über Tranfette: Bildung, Vorkommen und Gefahren

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.